„Cembaless brachen aus dem bekannten Besetzungsschema aus. Zwei Blockflöten, kombiniert mit einer Viola da Gamba, einer Laute und einer mit ihr verwandten Theorbe als Bassinstrument, begleiteten eine Sängerin. Der leichte, aber doch zupackende Vortrag der sechs Musiker entlockte dem Publikum tosenden Applaus. Damit war bereits beschlossen: Cembaless erhält den Publikumspreis.“

 

7 August, 2015 - weiter lesen auf Donau Kurier